Home
Portrait
Welpen
Über uns
Kontakt
Fotogalerie

Das Zuhause von der Rudeljahne
Der Zwinger von der Rudeljahne

Marion & Klaus Taege Lindenstraße 3 in 04916 Schmielsdorf -
Fax & Tel. 035 362 / 476.

Der Zwinger von der Rudeljahne ist Mitglied und Züchter im Kaukasischen Schäferhund Club e.V.

Hier geht es zum Stammbaum.

Der Anfang:Aischa Ava von der Rudeljahne

1994 kamen wir durch Zufall
zu unserer ersten Kaukasin,
wir hatten noch keine Ahnung
von der Rasse Kaukasischer Owtscharka.
Durch Zuschauen, Beobachten
und Forschen lernten wir diese wunderbaren Tiere nach und
nach immer besser kennen
und schätzen. Oft sind wir
dabei an Grenzen gekommen,
aber sie haben uns auch immer-
wieder zum Staunen oder Schmunzeln gebracht.
Noch heute lernen wir das meiste durch ständiges Dabeisein und Beobachten unseres Rudels. Im Februar 1999 traten wir in den KOC ein und gründeten unseren Zwinger. Mittlerweile sind wir Mitglied und Züchter im KSHC - dem Kaukasischen Schäferhund Club.


Unser Ziel:

Diese wunderbare, urwüchsige und eigenständige Rasse der Herdenschutzhunde gemäß ihrer Art, als gesunde und wesensfeste Tiere zu halten und zu züchten.

Dabei kommt es uns besonders auf die Ursprünglichkeit, gute Knochenstärke, kräftiger Körperbau und ausgegliechenen Charakter an.

Unsere Owtscharki leben im Rudel mit Kindern, Hühnern, Katzen, Ziegen und Pferden zusammen auf einem Bauernhof :-). Wo sie ihrer Passion als Wächter und Beschützer nachgehen können. Für zeitweilige Trennung sind Zwinger vorhanden.

In Erinnerung:

Leben kommt und Leben geht

Diana Eliko - Sofia - geboren im Juni 1994 begraben im Januar 2005
Diana Eliko - Sofia von der Rudeljahne
Wer schon mal bei uns war, der kannte sie, unsere alte, dicke Sofie, unser Soffel-Stoffel, unser Soffelchen die Polenhündin. Alle Kinder liebten sie, sie war so kuschlig mit ihren wahnsinnig dicken Fell. Und auch sie liebte die Kinder, liess sich fast alles gefallen im Spiel und beim Toben.
Machte Sofia mal eine Pause, hatte sie trotz allen immer ein Auge auf die spielenden Kinder. Zum Beispiel rettete sie so ein Besuchskind, welches mit unserer Enkelin im Sand spielte, vor dem Angriff unseres aggressiven Hahnes. Und sie liebte ihre Ziegen, mit Edina zusammen hatte sie das Privileg im Ziegenstall schlafen zu dürfen. Auch auf der Ziegenweide war sie dabei, mit ihrem ruhigen,aufmerksamen Wesen wachte sie immer sehr gut über unsere kleine Herde.
Sie war unsere erste Kaukasenhündin. Durch sie sind wir auf den Kaukasen gekommen und nicht mehr davon los. Gern hätten wie von ihr Welpen gehabt, denn für uns war sie eine sehr typische Vertreterin ihrer Rasse, doch leider wurde damals im KOC mit HD-C1 nicht gezüchtet. So ist sie eben immer nur eins gewesen - unser geliebter Haus-, Hof-, und Schmusehund.

Marion & Klaus Taege





Baba Jaga von der Rudeljahne Baba Jaga, eine vorzügliche Hündin
"VDH BERLINSIEGER - Berlin 2002 - HD-B1" wurde im Mai zur Clubsiegerin in Weißenohe angeköhrt und zur Zucht bis Mai 2005 zugelassen.
Hervorgehoben wird in ihrenen Beurteilungen immer ihr substanzvoller Bau mit sehr guter Knochenstärke, sehr ausdrucksstarker Typ und ihr freundliches Wesen.

Aktuelle Welpenaufzucht:

Baschira von der RudeljahneUnsere Welpen ziehen wir die ersten 3 Wochen in einem eigenen Wurfraum im Haus auf. Danach ziehen sie in Welpenräume um, welche im Stallgebäude untergebracht sind. Von dort aus haben sie freien Zugang zum Hofgelände und können hinein und hinaus wann sie wollen. So werden sie bestens auf Mensch und Tier geprägt.


Die aktuellen Infos zu unseren Welpen finden Sie direkt auf der Welpenseite.

[Home] [Portrait] [Welpen] [Über uns] [Kontakt] [Fotogalerie]